06.03.01 13:31 Uhr
 25
 

Wenn die Wüste fliegt

Im Februar 2000 gab es einen gewaltigen Staubsturm vor der Westküste Afrikas. Dieser zog mit einer Fläche von Spanien, ca hunderttausend Quadratkilometer, über das Meer. Dies war wahrscheinlich der größte Sturm seit 100 Jahren.

Sogar der südamerikanische Regenwald profitiert von solchen Stürmen, da eine Vielzahl von Mineralien transportiert werden.
In letzter Zeit nehmen diese Stürme zu und haben einen schlechten Einfluß auf die in der Karibik befindlichen Korallenriffe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tortellino
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wüste
Quelle: www.geo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helene Fischer über Buhkonzert: "Da muss ein Musiker vielleicht auch mal durch"
Fußball: Marco Reus muss nach Kreuzbandriss wieder lange pausieren
Freitag wird staureichster Tag des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?