06.03.01 12:20 Uhr
 5
 

Wissenschaft und Handwerk halten Bündnis für Arbeit für überflüssig

Überflüssig nannte zumindest der Präsident des Instituts für Wirtschaftförderung in Halle das Treffen des Bündnisses für Arbeit. Pohl warf dem Bundeskanzler indirekt vor 'naiv' in der Frage der Überstunden zu denken.

Vorwürfe gab es auch es dem Lager des deutschen Handwerks. Deren Generalsekretär glaubt, daß der Bundeskanzler sich nicht genügend im Bündnis engagiert und es daher zu keinen Fortschritten kommt.


WebReporter: Justus-Jonas
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wissenschaft, Arbeit, Wissen, Bündnis, Handwerk
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Wer wählte die AfD
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?