06.03.01 11:46 Uhr
 944
 

Unfall bei 230 Km/h und 1,7 Promille - Versicherung zahlt nicht

Verursacht ein Autofahrer bei 230 Km/h einen Unfall und hat dabei noch 1,7 Promille Alkohol im Blut, so braucht die Versicherung den Schaden nicht zu bezahlen.

Begründet wird dies mit dem grob fahrlässigen Verhalten des Fahrers.<br>
OLG Düsseldorf (4 U 140/99)


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: morlok5
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Unfall, Promi, 7, Versicherung, Promille
Quelle: www.autokiste.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Mit der Taxidrohne ins Büro
Umstrittene Pkw-Maut: Einnahmen laut Regierungsberater falsch berechnet
Städtebund kritisiert Fahrverbot für ältere Dieselautos in Stuttgart



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist "manisch darauf fokussiert", alle Wahlversprechen einzulösen
Kim Jong Uns Halbbruder wurde mit chemischem Kampfstoff "VX" getötet
Caitlyn Jenner kritisiert Trumps Transgender-Gesetz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?