06.03.01 11:46 Uhr
 944
 

Unfall bei 230 Km/h und 1,7 Promille - Versicherung zahlt nicht

Verursacht ein Autofahrer bei 230 Km/h einen Unfall und hat dabei noch 1,7 Promille Alkohol im Blut, so braucht die Versicherung den Schaden nicht zu bezahlen.

Begründet wird dies mit dem grob fahrlässigen Verhalten des Fahrers.<br>
OLG Düsseldorf (4 U 140/99)


WebReporter: morlok5
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Unfall, Promi, 7, Versicherung, Promille
Quelle: www.autokiste.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach "Leistungsüberprüfung": Tesla kündigt Hunderten Mitarbeitern
"Tempo 30": Erste Stadt testet generelles Tempolimit
Koenigsegg Agera RS bricht Bugatti-Rekord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?