06.03.01 10:04 Uhr
 14
 

Napster: US-Musikindustrie macht Druck

Napster hat der US-Musikindustrie versichert den Filter für einige der Musikstücke einzubauen. Bisher geht dies jedoch nur schleppend voran und funktioniert auch nicht perfekt.

Aus diesem Grund macht nun die RIAA, der Verband der US-Musikindustrie, Druck. Sie fordern von Napster endlich ihr Versprechen wahr zu machen und die ersten 5000 Songs zu filtern.

Eine Napster-Sprecherin gab zu, dass die Filter bisher nicht richtig funktionieren, wird aber noch verbessert. 'Der Filter ist auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung. Die Technik wird in den kommenden Tagen noch verfeinert'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RasenderReporter
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Musik, Druck, Musikindustrie
Quelle: www.computerchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutlicher Rückgang der Ölpreise
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Türkischer Wirtschaftsminister beschwichtigt: Deutsche Firmen genießen Schutz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?