06.03.01 09:52 Uhr
 154
 

Schach spielen hilft bei Alzheimer

Bei Erwachsenen, die sehr oft Aktivitäten nachgehen, die das Gehirn fordern, wie lesen, puzzlen oder auch Schach spielen, ist die Wahrscheinlichkeit, Alzheimer zu kriegen 2.5 mal weniger.

Die Studie, die heute im Magazin 'Proceedings of the National Academy of Sciences' erscheint, untersuchte knapp 450 Menschen in ihren 70ern.

Dr. Robert P. Friedland, Autor dieser Studie sagt, das 'Couch-Potato-Dasein', wie z.B. viel Fernsehen, Alzheimer sogar fördern kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: smilke
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Alzheimer, Schach
Quelle: www.usatoday.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreicher konsumieren weltweit am meisten Morphin
Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"
Asien: Neuer Schönheitstrend sind in Herzform operierte Lippen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Drei Jugendliche von aggressiven Männern südländischen Typs überfallen
Für 0 Euro: Das sind die billigsten Werbespots der Welt
Jan Böhmermann als erster deutscher Comedian in US-Talkshow


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?