06.03.01 09:27 Uhr
 728
 

Rabattsystem "Payback" ermöglicht "Gläsernen Kunden" - Gericht ermittelt

"Payback" macht aus Kunden 'gläsernen Kunden'. Grund dafür sind zwei Klauseln in der Anmeldung, mit denen sich jetzt schon ein Gericht beschäftigt.

In einem noch nicht rechtskräftigen Urteil darf "Payback" nur noch Daten, die direkt zur Ermöglichung des Rabattsystems notwendig sind, weitergeben. Die zentrale Einwilligungsklausel fällt somit weg.

Wenn sich "Payback" nicht daran hält, dann sind Strafen von bis zu 500.000 DM oder Ordnungshaft von 6 Monaten die mögliche Folge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tdiesing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gericht, Kunde, Rabatt, Payback
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?