05.03.01 23:25 Uhr
 35
 

Potenzstörungen und Krebsrisiko durch Mobilfunkantennen

Auch in Berlin nimmt die Angst der Bürger vor den eventuell gefährlichen Strahlen der immer grösser werdenden Anzahl von Sendemasten der Mobilfunkbetreiber auf den Dächern im Stadtgebiet zu.

Mehr als 1000 derartiger Anlagen sind inzwischen im Stadtgebiet installiert. Es gibt wissenschaftlich gesehen allerdings keine gesicherten Hinweise auf echte gesundheitliche Auswirkungen.

Doch laut der bayrischen 'Initiative zum Schutz vor Elektrosmog' sind Migräne, Potenzstörungen und erhöhtes Krebsrisiko bei Bewohnern in der unittelbaren Nähe solcher Strahlungsmasten bereits festzustellen, bzw. für die Zukunft nicht auszuschliessen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ranata
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Krebs, Mobil, Mobilfunk
Quelle: www.morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WhatsApp rudert nach heftigen Protesten zurück - Der alte Status kommt wieder
Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert
Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SpaceX: Für nächstes Jahr Reise zum Mond angekündigt - inklusive Touristen
Bayern: 25-Jähriger nach Bluttat an zwei Senioren in deren Wohnung gefasst
Ab dem 1. März kassiert die Deutsche Post Gebühren für Postfächer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?