05.03.01 21:43 Uhr
 0
 

PeopleSoft verlieren 14% nach Oracle-Gewinnwarnung

Nachdem der Softwarekonzern Oracle in der vergangenen Woche eine Gewinnwarnung veröffentlichte, haben heute auch die Aktien der Konkurrenten darunter zu leiden. PeopleSoft verlieren 14% auf 23,25 Dollar. Seit dem Hoch im Januar hat die Aktie damit fast 60% eingebüßt.

Einige Investoren sagen jetzt: 'Wenn es Oracle passieren kann, dann kann es auch PeopleSoft treffen' und verkaufen die Aktie.

Konkurrent Oracle scheint sich heute wieder etwas erholen zu können, nachdem die Aktie am Freitag ca. 20% abgeben musste. Aktuell notiert der Wert bei 17 Dollar und damit 1% im Plus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gewinn, 14, Gewinnwarnung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?