05.03.01 21:43 Uhr
 0
 

webMethods auf Rekordtief nach downgrade

Um satte 20% fallen derzeit die Aktien von webMethods Inc. (NasdaqNM:WEBM, WKN: 934265) nachdem die Analysten bei Thomas Weisel die Aktie herunterstufen. Im gleichen Zug wurde auch die Aktie des direkten Wettbewerbers TIBCO Software Inc. (NasdaqNM:TIBX, WKN: 924325) herabgestuft. Die Aktie kam mit einem Minus von knapp 10% noch vergleichsweise gut davon.

Nachdem webMethods mit einem Emissionskurs von 35 Dollar im Februar 1999 den Weg an die Börse angetreten hatte, notieren die Papiere heute mit etwa 32 Dollar auf Rekordtief. Die Begründung des Analysten Tim Klasell für das downgrade bringt unterdessen nicht viel Neues. Nach einer Umfrage bei den IT-Abteilungen zahlreicher Unternehmen geht er von einem Rückgang bei den Ausgaben für Technologie aus. Der Analyst reduzierte das Rating von einem „strong buy“ auf ein „buy“ und verringerte die Umsatzerwartungen je Aktie von 48 auf 46 cents je Aktie. Auch die Gewinnerwartungen stufte er von 325 Millionen auf 316 Millionen Dollar zurück.

Der gleich Analyst stufte heute auch die Aktien von TIBCO herunter (von buy auf market perform). Auch hier geht man bei Thomas Weisel von niedrigeren Umsätzen (30 cents statt 31 cents je Aktie) und geschrumpften Gewinnen (452 statt 432 Millionen Dollar aus).


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rekord
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?