05.03.01 20:35 Uhr
 10
 

Genveränderte Insekten als Vernichtungswaffen gegen Schädlinge

Die Idee hierzu kommt aus der englischen Oxford-Universität. Genveränderte Insekten sollen als Waffe gegen Schädlinge, genauer gesagt eine bestimmte Falterart, dessen Raupen großen Schaden auf Baumwollfeldern anrichten, eingesetzt werden.

Funktionieren soll das Ganze so: Einige Raupen der Falterart werden genverändert. Man fügt ihrer DNS eine bestimmtes Gen einer Fruchtfliege ein, das für den Falter tödlich ist. Diese Raupen werden jedoch gegen das Gift vorher immunisiert.

Die genveränderten Raupen, die das veränderte Erbgut in sich tragen, werden nun auf dem Feld freigesetzt. Sie werden zu Faltern und paaren sich mit ihren Artgenossen. Die nächste Generation stirbt an dem Gen.
Der erste Test soll in Arizona sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RasenderReporter
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Insekt, Vernichtung, Schädling
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?