05.03.01 19:13 Uhr
 47
 

Kinder sind krebsgefährdet durch Elektrosmog

Jährlich erkranken ungefähr 620 Kinder an Leukämie und bei fast 1 % der Fälle ist Elektrosmog der Auslöser.

Zu diesem Ergebnis kommt die Universität Mainz.

Bei einem elektromagnetischen Feld von 0,2 Mikrotesla steigt das Risiko, an Leukämie zu erkranken, auf das Dreifache an.

Dieser Wert wird in 1,4 % aller Wohnungen erreicht, ist aber für die Forscher kein Grund zur Panik.

Dermaßen starke Magnetfelder tauchen nur in der Nähe von Hochspannungsleitungen auf, oder wenn sehr starke Elektrogeräte im Dauerbetrieb sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Elektro
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?