05.03.01 19:13 Uhr
 47
 

Kinder sind krebsgefährdet durch Elektrosmog

Jährlich erkranken ungefähr 620 Kinder an Leukämie und bei fast 1 % der Fälle ist Elektrosmog der Auslöser.

Zu diesem Ergebnis kommt die Universität Mainz.

Bei einem elektromagnetischen Feld von 0,2 Mikrotesla steigt das Risiko, an Leukämie zu erkranken, auf das Dreifache an.

Dieser Wert wird in 1,4 % aller Wohnungen erreicht, ist aber für die Forscher kein Grund zur Panik.

Dermaßen starke Magnetfelder tauchen nur in der Nähe von Hochspannungsleitungen auf, oder wenn sehr starke Elektrogeräte im Dauerbetrieb sind.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Elektro
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Mann landet in Krankenhaus, weil er sich bei Niesen Nase zuhielt
SPD Experte fordert Wiederspruchslösung für Organspende
"Blue Monday": Heute ist der depimierendste Tag des Jahres



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kosovo: Serbischer Politiker Oliver Ivanovi? bei Attentat getötet
"Fast schon zynisch": Rechtsextreme beantragen Vormundschaft von Flüchtlingen
Cranberries-Sängerin hinterließ kurz vor ihrem Tod Mailbox-Nachricht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?