05.03.01 18:34 Uhr
 36
 

Flugabwehrraketen gegen Buddha-Statuen

Bisher liegen keine Beweise über die fortschreitende Zerstörung des Weltkulturerbes in Afghanistan vor.

Das betroffene Gebiet mit den riesigen Statuen wurde komplett abgeriegelt, niemand hat Zutritt.

Nach Aussagen der Taliban-Führung sind bereits 2/3 aller Buddha-Darstellungen zerstört worden.

Ein Teil der Monumental-Darstellungen ist bereits zerstört, der Rest wird zur Zeit abgetragen.

Innerhalb von vier Tagen sollen alle als unheilig geltenden Kunstwerke zerstört werden.

Angeblich sollen durch das Militär Flugabwehrraketen gegen die Monumentalstatuen eingesetzt worden sein; dies berichteten Dorfbewohner des Gebietes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Elwood4711
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Statue
Quelle: www.faz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jimmy Wales gründet Anti-Fake-News-Plattform für faktenbasierten Journalismus
FDP-Parteitag: Christian Lindner hofft auf 100 Prozent
EU-Plan: Länder, die viele Flüchtlinge aufnehmen, bekommen mehr Geld



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an
Jimmy Wales gründet Anti-Fake-News-Plattform für faktenbasierten Journalismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?