05.03.01 18:00 Uhr
 73
 

Bartträger dürfen nicht in Supermärkten arbeiten

Das Londoner Arbeitsgericht hat der britischen Supermarkt-Kette Waitrose recht gegeben, die den 53-jährigen John Watson nur ohne Bart einstellen wollte.
Watson hatte geklagt, dass sie ihn wegen Diskriminierung seines Geschlechts abgewiesen haben.

Die Supermarkt-Kette war allerdings der Ansicht, dass der Bart einfach zu unhygienisch sei. Es könnten sich dort Bakterien entwickeln und das wäre ein Gesundheitsrisiko für die Kunden.


WebReporter: smilke
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Supermarkt
Quelle: wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Streit in Mönchengladbach: Mann bei Angriff mit Glasflasche schwer verletzt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geblitzt: Andere Person angeben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?