05.03.01 18:00 Uhr
 73
 

Bartträger dürfen nicht in Supermärkten arbeiten

Das Londoner Arbeitsgericht hat der britischen Supermarkt-Kette Waitrose recht gegeben, die den 53-jährigen John Watson nur ohne Bart einstellen wollte.
Watson hatte geklagt, dass sie ihn wegen Diskriminierung seines Geschlechts abgewiesen haben.

Die Supermarkt-Kette war allerdings der Ansicht, dass der Bart einfach zu unhygienisch sei. Es könnten sich dort Bakterien entwickeln und das wäre ein Gesundheitsrisiko für die Kunden.


WebReporter: smilke
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Supermarkt
Quelle: wiwo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Experten: Vorzeitig weihnachtlich zu dekorieren macht glücklich
Weil Erde eine Scheibe sei, will sich Amerikaner mit Rakete in Luft schießen
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Experten: Vorzeitig weihnachtlich zu dekorieren macht glücklich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?