05.03.01 17:28 Uhr
 770
 

Dieser Provider ist seit Tagen offline - der Ansturm ist zu groß

Es fehlen einfach Leitungen, so begründet Freeway den Zustand. Den der Gratis-Provider gern ändern möchte. Die Firma die vertraglich für den Ausbau der Kapazitäten zuständig ist, kann die gewünschten 2000 Leitungen nicht herstellen.

Nun ist Freeway auf der Suche nach einer Firma die dieses Problem löst, denn immerhin stehen schon 10.000 Kunden auf der Warteliste. Für Geschäftskunden bietet der Provider auch schon Konditionen an, die sich sehen lassen können.

Die Kapazitäten sollen aufgestockt werden, als Mindestgröße werden 4000 Leitungen genannt. Allerdings gibt es für diese Größenordnung keine große Auswahl an Partner-Firmen auf dem Markt und Verhandlungen mit der Telekom Austria dauern lange.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ForrestG
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Provider, Ansturm
Quelle: www.pte.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?