05.03.01 17:06 Uhr
 6
 

Micrologica AG stellt Insolvenzantrag

Der Vorstand der Micrologica AG hat heute einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wegen drohender Zahlungsunfähigkeit gestellt, da die liquiden Mittel der Gesellschaft voraussichtlich nicht ausreichen werden, um die künftig anfallenden Kosten zu decken.

Das Insolvenzgericht hat Herrn RA StB Berthold Brinkmann aus Hamburg zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt, mit dem noch heute ein erstes Gespräch geführt wird. Hierbei werden auch die in den letzten Tagen eingegangenen Zahlungen von Kunden, die Loyalitätsbekundungen von Mitarbeitern und Partnern sowie die Absicht der Fortführung der Geschäfte sowohl mit bestehenden Kunden als auch mit neuen Kunden diskutiert. Auch die Option einer raschen Zahlung der ausstehenden Vergütung an die 130 Mitarbeiter wird behandelt.

Der Vorstand steht in laufenden Gesprächen mit mehreren strategischen bzw. Finanz-Investoren, die trotz dieser Meldung konkretes Interesse an einer Beteiligung an der Gesellschaft bekundet haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Insolvenz
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland verdienen nun 17.400 Menschen mehr als eine Million Euro
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
Tennis: Angelique Kerber siegt in Eastbourne
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?