05.03.01 18:41 Uhr
 42
 

7000 Jahre altes Dorf in der Ostsee entdeckt

Beim Untersuchen des Bodens der Ostsee fanden Wissenschaftler nahe einer alten Küstenlinie die Reste einer Siedlung. Diese liegt heute unter Wasser, da der Eispanzer der letzten Eiszeit schmolz und die Ostsee auffüllte.

Nach Untersuchungen gut erhaltener Holzstücke und Knochen, datierte man, daß vor mindestens 7000 bis 4300 Jahren dort Menschen lebten. Ähnliche Funde kennt man aus Schleswig-Holstein und Dänemark.

In der Quelle befindet sich eine Skizze. Diese zeigt, wie das Dorf unter den Wassermassen der Ostsee durch das Schmelzen des Eises verschwand. Weiterhin finden sich Erläuterungen zu vorgeschichtlichen europäischen Zusammenhängen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: thom111
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Dorf, Ostsee
Quelle: www.die-tat.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Forscher entwickeln zuverlässige Datenübertragung mittels Photonen
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe
Neuer Negativrekord: Vor der Antarktis verschwindet das Meereis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht