05.03.01 18:41 Uhr
 42
 

7000 Jahre altes Dorf in der Ostsee entdeckt

Beim Untersuchen des Bodens der Ostsee fanden Wissenschaftler nahe einer alten Küstenlinie die Reste einer Siedlung. Diese liegt heute unter Wasser, da der Eispanzer der letzten Eiszeit schmolz und die Ostsee auffüllte.

Nach Untersuchungen gut erhaltener Holzstücke und Knochen, datierte man, daß vor mindestens 7000 bis 4300 Jahren dort Menschen lebten. Ähnliche Funde kennt man aus Schleswig-Holstein und Dänemark.

In der Quelle befindet sich eine Skizze. Diese zeigt, wie das Dorf unter den Wassermassen der Ostsee durch das Schmelzen des Eises verschwand. Weiterhin finden sich Erläuterungen zu vorgeschichtlichen europäischen Zusammenhängen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: thom111
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Dorf, Ostsee
Quelle: www.die-tat.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?