05.03.01 14:03 Uhr
 6.138
 

Opel mit peinlicher Werbeaktion

Opel hat nun eine Werbekampagne für ihr neues Astra Cabriolet. Der Werbeslogan, der bald überall zu lesen sein wird, lautet: 'Wenn es einen Gott des Windes gibt, dann ist das sein Tempel.'

Bisher haben alle Hersteller von Cabriolets versucht, dem Käufer vorzugaukeln, dass er bei Fahrt mit offenem Wagen keinen Luftzug spürt. Um so verwunderlich fasst man die Kampagne von Opel in der Fachwelt auf.

Der 'Spiegel' spricht sogar von einem 'Totalschaden'. Opel scheint ernsthaft zu glauben, dass sich Kunden gerne einen steifen Nacken, und dass bei nur 30 km/h, holen.


WebReporter: c.h.r.i.z
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Opel
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?