05.03.01 11:53 Uhr
 106
 

Zuschauer verklagt Sender wegen Körperverletzung

Zwei Kölner Profi-Musiker haben jetzt die Macher des Grand Prix wegen Körperverletzung verklagt. Als Begründung gaben sie an, dass sie beruflich bedingt den Grand Prix ganz gucken mussten.

Am Ende der Veranstaltung hätten sie dann aufgrund der schlechten Qualität der Darbietungen Kopf-, Magenschmerzen und andere Übel verspürt.

Die Polizei will den Anzeigen jedoch nicht nachgehen, da die Musiker keine ärztlichen Atteste über die Beschwerden vorlegen konnten. Sie geht daher davon aus, dass die Männer nur etwas Aufmerksamkeit erregen wollten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: extrabreit
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Sender, Zuschauer, Körper, Körperverletzung
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump behauptet: "Ich mag das Twittern gar nicht"
Bayern: Polizei stellt Waffensammlung mit zwei VW-Bussen sicher
Verschwörungstheoretiker behaupten, alter Mann auf Bild ist Elvis Presley



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?