05.03.01 11:06 Uhr
 826
 

Lang vorhergesagt und nun bewiesen, das Lambda Teilchen

Die sowieso schon winzigen Atomkerne können tatsächlich noch kleiner werden. Durch sogenannte Lambda Teilchen.<br>
Diese bizarren Teilchen sind weder Neutron noch Proton, da ein Strange-Quark an Stelle eines der beiden Down-Quarks sitzt.

So ausgestattet sind Lambda Teilchen in der Lage, sich frei in einem Atomkern zu bewegen und beliebige Stellungen einzunehmen. Das Pauli-Prinzip stört sich dabei nicht. Dies gilt nur für gewöhnliche Neutronen und Protonen.

Bisher konnte man nur vorhersagen, dass ein Lambda Teilchen einen Atomkern schrumpfen lassen würde, Kiyoshi Tanida gelang nun der Beweis.<br>
Er und sein Team erzeugten in einem Lithium Kern ein Lambda Teilchen, was diesen um 19 % schrumpfen lies.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Teilchen
Quelle: www.wissenschaft-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zählung: Dramatischer Rückgang der Waldelefanten
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe
Neuer Negativrekord: Vor der Antarktis verschwindet das Meereis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Tot geglaubter 17-Jähriger wird bei Beisetzung wieder lebendig
Schweiz: Mit 200 km/h durch den Gotthard-Tunnel - Haftstrafe für Fahrer
"Team Wallraff" deckt undercover Folter in Behinderteneinrichtungen auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?