05.03.01 11:26 Uhr
 268
 

Die Flatrate soll leben

Nach dem Aus für den Tarif T-Online flat stellt sich die Frage, wie sich zukünftig der Tarifdschungel entwickeln wird. Welche Möglichkeiten gibt es für die Kunden, um weiterhin kostengünstig online zu sein? Damit die Flatrate vielleicht wiederbelebt

wird, haben sich zwei Initiativen im Internet zusammengeschlossen. Auf der Website von http://www.u4m.de
kann man sich über die Protestaktion informieren und - was am wichtigsten ist - sich in eine Liste zum Erhalt der analogen und ISDN-Flatrate von

T-Online eintragen. Bisher sind auf diese Weise etwa 67.000 'Unterschriften' gesammelt worden.
Kommentar:
Als nicht unmündiger T-Online Kunde eine sehr gute Möglichkeit, seinen Protest zum Ausdruck zu bringen und dem Ärger Luft zu machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Flatrate
Quelle: www.pcwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel
Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?