05.03.01 10:08 Uhr
 751
 

Bereits 20 Millionen sind im iMode-Fieber, doch wir müssen noch warten

In Japan sind die Nutzerzahlen des mobilen Internet-Dienstes iMode von 10 Millionen im Mai letzten Jahres auf über 20 Millionen gestiegen.

Anders als bei uns das mobile WAP wurde in Japan iMode von den Nutzern von Anfang an positiv aufgenommen und rege genutzt, so daß es mittlerweile 828 Firmen gibt, die diesen Dienst anbieten.

NTT DoCoMo will nun auch auf dem europäischen Markt mit iMode Fuß fassen, doch die benötigten Handys für den Dienst sollen frühestens Ende 2001 in die Läden kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FReAK La Marsch
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Million, Fieber
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?