05.03.01 09:39 Uhr
 18
 

Veranstalter behauptet, dass es keine Sicherheitsmängel gab.

Der Veranstalter will Entschädigung zahlen. Und wies alle Vorwürfe zurück, das es Versäumnisse gegeben hätte, in Bezug auf Sicherheitsvorkehrungen an der Strecke!

Das Rad soll durch eine Öffnung im Zaun geflogen sein und dann den Streckenposten getroffen haben.


ANZEIGE  
WebReporter: heinzm
Quelle: de.sports.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prien am Chiemsee: Frau vor Supermarkt mit Messer getötet
Bundesregierung sucht dringend Abschiebehelfer
Türkei: Verbot von Kuppelshows im Fernsehen per Dekret


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?