04.03.01 23:11 Uhr
 6
 

Argentinien: Regierungskrise

Präsident Fernando de la Rua hat nun das gesamte Kabinett zum Rücktritt aufgefordert.

Diesen Schritt unternahm er, um in den verbleibenden 7 Monaten seiner Legislatur-Periode freie Hand zu haben, um der herrschenden Rezession entgegen zu wirken.

Es wird auch über die Ablösung des Präsidenten der Zentralbank spekuliert.
Der Hintergrund dieser Groß-Aktion ist, dass Argentinien in den letzten Jahren immer stärker verschuldet wurde.
Der Konsum und die Produktion gehen immer weiter zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luna Lucens
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Regie, Argentinien
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emnid-Umfrage: SPD überholt Union in der Wählergunst
Abschiebung von Flüchtlingen: EU schließt Milliarden-Euro-Deal mit Afghanistan
Spanien: 160.000 Menschen bei Großdemo für Aufnahme von Flüchtlingen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?