04.03.01 22:05 Uhr
 30
 

Sotheby´s um 9,5 Millionen US Dollar geprellt.

Das Auktionshaus Sotheby´s in New York wurde von einem dubiosen Kunsthändler um rund 9,5 Millionen Dollar betrogen.
Diese Summe verlieh das renommierte Auktionshaus dem Galeristen, um vier Gemälde zu kaufen.

Gekauft wurden diese Bilder von Chagall und Picasso allerdings nie. Der Betrüger setzte sich zwischenzeitlich nach Cuba ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: arbor
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Million, Dollar, Sotheby´s
Quelle: www.diewelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?