04.03.01 20:25 Uhr
 20
 

Haarverlust bei Fieber

Manche Menschen verlieren ihre Haare, sobald sie Fieber bekommen. Bei der Ursache tappte man lange im Dunkeln, aber holländische Forscher kamen jetzt dahinter warum.

Ursache ist eine häufig nicht erkannte Erbkrankheit, die mit dem XPD-Protein zu tun hat. Solche Menschen sind besonders sonnen-empfindlich und erleiden viel schneller einen Sonnenbrand. XPD regelt auch die Keratin-Produktion für die Haare.

Bei einem durch die Sonne ausgelösten Entzündungsprozeß stellt das XPD die Produktion von Keratin ein und die Haare fallen aus. Ein ähnlicher Effekt tritt auf, wenn die Person eine Körpertemperatur über 37 Grad entwickelt, also Fieber bekommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Fieber
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan stellt Volksbefragung über Einführung der Todesstrafe in Aussicht
Hubertus Prinz von Sachsen-Coburg und Gotha: Dritter Nachwuchs ist da
Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?