04.03.01 20:20 Uhr
 8
 

Euro-Rundungsproblem nicht immer zu Gunsten des Steuerzahlers

Die Freibeträge und Einkommensgrenzen werden sich nach der Euro-Einführung ändern.

Die Rundungsproblematik bringt keine glatten Zahlen, so daß auf- oder abgerundet wird.

'Die Ergebnisse fallen nicht immer zu Gunsten der Steuerzahler aus',meint der Verband der deutschen Banken


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schnabuli
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Steuer, Steuerzahler, Gunst
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland
Frauen in Deutschland verdienen so wenig wie in keinem anderen OECD-Land
Bundesregierung will Opel-Arbeitsplätze erhalten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Affenlaute gegen Brasilianer Everton Luiz in Serbien
Quotenflop für Kabel Eins mit Doku über verstorbenen Popstar Falco
Ski: Felix Neureuther nach Bronze - "Sorry, normal bin ich nicht so eine Pussy"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?