04.03.01 19:01 Uhr
 14
 

Seattle wird nach Erdbeben zum Notstandsgebiet

Aufgrund des schweren Erdbeben in Seattle hat Bush die Region zum Notstandsgebiet erklärt.
Um die Schäden, die derzeit auf 4 Milliarden Mark geschätzt werden, zu beheben, wurden grosse Summen Geld von den Behörden bereitgestellt.

Selbst 2 Tage nach dem Erdbeben der Stärke 6,8 sind noch einige Brücken und Straßen abgeriegelt. Die Aufräumarbeiten fokussieren sich derzeit noch auf die Innenstadt Seattles, dort stehen viele alte beschädigte Gebäude.

Insgesamt ist man aber einer grossen Katastrophe entflohen, da 'nur' 250 Menschen verletzt wurden.
Vor sieben Jahren, starben an einem ähnlichen Erdbeben in Los Angeles 72 Menschen.


WebReporter: SHaensse
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Erdbeben, Notstand
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
Meppen: Mann wird von mehreren Unbekannten krankenhausreif geprügelt
Streit auf A40: Mann sticht auf seine Frau ein - Ein Toter und mehrere Verletzte



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?