04.03.01 19:01 Uhr
 14
 

Seattle wird nach Erdbeben zum Notstandsgebiet

Aufgrund des schweren Erdbeben in Seattle hat Bush die Region zum Notstandsgebiet erklärt.
Um die Schäden, die derzeit auf 4 Milliarden Mark geschätzt werden, zu beheben, wurden grosse Summen Geld von den Behörden bereitgestellt.

Selbst 2 Tage nach dem Erdbeben der Stärke 6,8 sind noch einige Brücken und Straßen abgeriegelt. Die Aufräumarbeiten fokussieren sich derzeit noch auf die Innenstadt Seattles, dort stehen viele alte beschädigte Gebäude.

Insgesamt ist man aber einer grossen Katastrophe entflohen, da 'nur' 250 Menschen verletzt wurden.
Vor sieben Jahren, starben an einem ähnlichen Erdbeben in Los Angeles 72 Menschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SHaensse
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Erdbeben, Notstand
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 15.000-Volt-Leitung landet auf ICE - Fahrgäste saßen stundenlang fest
Neuseeland: Kim Schmitz darf an die USA ausgeliefert werden
Regensburg: Krematorium entsorgte heimlich Leichen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Armin Rohde kämpft gegen drohenden Rechtsruck in Deutschland
Agenda 2010-Korrektur: Martin Schulz möchte Arbeitslosengeld I-Bezug verlängern
Berlin: Erste Kinderwunschmesse mit Fruchtbarkeitskliniken aus dem Ausland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?