04.03.01 18:25 Uhr
 51
 

Mitsubishi mit höherem Verlust

Der im November von Mitsubishi prognostizierte Verlust fällt höher aus als erwartet. Für das Geschäftsjahr 2000/2001 werden es 250 Mrd Yen (4,4 Mrd DM) sein. Das sind 79 % Prozent mehr, als im November angekündigt.

Nach Aussagen des Autobauers aus Japan sind Mehrkosten entstanden. Durch die Rückrufaktion ist ein Schaden von 30 Mrd Yen entstanden. Aber auch Pensionsrückstellungen fielen stark ins Gewicht mit 130 Mrd. Yen.

Desweiteren werden durch die Umstrukturierungsmaßnahmen Kosten von 100 Mrd Yen entstehen. Die Zahlen sind somit weit schlechter als vorerst erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinuun
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Verlust, Mitsubishi
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basis für Dieselmanipulationen: Deutsche Autoindustrie unter Kartellverdacht
Belgien: 79-Jährige wird in Porsche mit Tempo 238 auf Autobahn erwischt
Gigantischer Rückruf von Mercedes: Drei Millionen Autos betroffen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump erwägt eine Selbstbegnadigung
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?