04.03.01 11:20 Uhr
 683
 

Lieber spät als nie - Nach 366 Jahren endlich beerdigt

Im Jahre 1520 verstarb im spanischen Jaen der katholische Bischof 'Alfonso Suarez de la Fuente y del Sauce' und wurde in der Kathedrale der Stadt beigesetzt. Den „ewigen Frieden' fand der Kirchenmann jedoch nicht.

Als man im Jahre 1635 Umbaumaßnahmen in der Kathedrale vornahm, störte der Sarg offenbar und man entfernte ihn aus der Krypta. Aus unverständlichen Gründen unterließ man es später, den Bischof wieder beizusetzen.

Erst jetzt, 366 Jahre später, erinnerte man sich wieder an den Bischof und entschloss sich ihn wieder in der Kathedrale beizusetzen. Das Kuriose, die Kathedrale in welcher man keinen Platz für ihn fand, hatte Suarez selbst bauen lassen.


WebReporter: Davtorik
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Liebe
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Bingo-Spiele in Seniorenzentren als illegales Glücksspiel gewertet
Skurril bearbeitete Familienfotos von Berufsfotografin erheitern Internet
Football-Spiel in Atlanta: Donald Trump vergisst Wörter der Nationalhymne



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Supermarkt verkauft tödlichen Kugelfisch ohne giftige Leber zu entfernen
Fußball: Manchester-United-Legende Ryan Giggs neuer Nationaltrainer von Wales
Turnen: Auch vierfache Olympiasiegerin Simone Biles Missbrauchsopfer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?