03.03.01 22:17 Uhr
 19
 

3 UMTS-Lizenzen wurden in Belgien verkauft

Am Freitag wurden in Belgien drei UMTS-Lizenzen verkauft.

Sie wurden an Mobistar, KPN Orange und Belgacom verkauft.

Die belgische Regierung hat aber nur drei von vier UMTS-Lizenzen verkauft.
Die Regierung hat aber immerhin 450 Millionen Euro durch die Vergabe eingenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: p.projahn
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Belgien, Lizenz, UMTS
Quelle: www.zdnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schauspielerin Christine Neubauer an Morbus Bechterew erkrankt
Letzte Ehefrau von Frank Sinatra im Alter von 90 Jahren verstorben
Synchronschwimmer Niklas Stoepel: "Fußballer sind die größeren Weicheier"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?