03.03.01 21:34 Uhr
 34
 

Deutsche Bankiers steckten unter anderem hinter der Eroberung Südamerikas

Zwei Geschichtswissenschaftler an der Universität Jena fanden heraus, dass Columbus, Cortéz, Vespucci und Pizarro nur Handlanger von Handelsgrößen Mitteleuropas waren, die diese Entdecker sponsorten.

Geplant wurden die Eroberungen, bei denen sich vor allem Portugiesen und Spanier einen Namen machten, in Kanzleien von Augsburg, Nürnberg, Genua, Sevilla und Cádiz. Die Historiker Rolf Walter und Hermann Kellenbenz durchsuchten mehr als 1000 Akten.

Zu diesem Thema ist ein Buch erschienen. Der Preis beträgt 144 DM.


WebReporter: A.C.K.2001
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutsch, Deutsche Bank, Südamerika, Eroberung
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Verlusten: Deutsche Bank rechtfertigt Erhöhung der Boni für Manager
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Verlusten: Deutsche Bank rechtfertigt Erhöhung der Boni für Manager
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?