03.03.01 19:35 Uhr
 25
 

25.000 Huren kämpfen für ihre Rechte

Die offizielle Anerkennung ihres Berufs ist das Ziel von 25.000 Prostituierten bei einer großen Veranstaltung am Wochenende in Kalkutta. Zu einem würdigen Leben gehöre auch die Anerkennung als 'Sexarbeiterin', so die Vertretung.

Die Kämpfer für Gleicheit wollen Brücken bauen. Die Veranstaltung, die das Motto 'Treffen zum Millenium' trägt, soll über drei Tage gehen und zwischen den normalen Bürgern und den Prostituierten, die auch am Programm mitwirken, vermitteln.

Die Vertretung, das Durbar Mahila Samanwaya Komitee, vertritt die Meinung, Prostitution sei ein Teil der Dienstleistungsgesellschaft und habe somit ein Anrecht auf die gleiche Anerkennung wie andere Berufe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nooky
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Recht
Quelle: www.reuters.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"
Bundestag hebt Urteile gegen tausende Homosexuelle auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?