03.03.01 17:47 Uhr
 119
 

Das erste Opfer sucht Beweise: "Berufsunfähig durch Laserdrucker"

In jedem guten Büro sind sie heutzutage zu finden. Die Laserdrucker. Hans-Joachim Steltig, ein Beamter aus Hamburg fand heraus warum er mit nicht einmal 40 Jahren schon berufsunfähig geworden ist.

Es war der Laserdrucker, der viel zu viel Tonerstaub von sich gab. Steltig, der erste Fall von dieser Art der Berufserkrankung in Deutschland, hat seinen Beruf seit 1996 nicht mehr ausführen können.

Zur Zeit ist Steltig auf der 'Jagd' nach Geschädigten, die ebenso wie er Atemprobleme hatten. Die Substanzen, die sich im Tonermaterial finden, sind laut Leiter eines Wirtschaftsinstitut, giftig und krebserregend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FSN2
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Opfer, Beruf, Beweis, Laser
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?