03.03.01 16:00 Uhr
 8
 

Baufirmen in Ostdeutschland in der Krise

Innerhalb von fünf Jahren sind die Umsätze der Ostdeutschen Baufirmen um 25% zurückgegangen. Dies liegt unter anderem am Preisverfall und den Ausschreibungs- und Vergabebestimmungen.

Im letzten Jahr sank die Zahl der Baugenehmigungen um mehr als 15%, die Bereiche öffentlicher Bau und Wirtschaftsbau sind ebenfalls stark rückläufig.

Dieses Jahr sollen bis zu 60.000 Arbeitsplätze in der Bauwirtschaft abgebaut werden, bereits jetzt teilen sich 24 Bewerber die Hoffnung auf einen offenen Arbeitsplatz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: McLitle
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Krise, Ostdeutschland, Ostdeutsch
Quelle: www.mdr.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?