03.03.01 15:14 Uhr
 20
 

Afrikaner wollen nicht vor Hochwasser weichen

Zahlreiche Afrikaner aus Mosambik wollen ihre von Hochwasser bedrohten Ansiedlungen nicht verlassen. Der Wasserstand in den bedrohten Ortschaften sei auf 7,58 Meter angestiegen.

Die Mosambikaner sind so hartnäckig, dass sie von Soldaten mit Gewalt ausgeflogen werden müssen. Scheinbar haben die Menschen Angst, ihr Hab und Gut zu verlieren.

In den vom Hochwasser bedrohten Gebieten mussten bereits 62 Menschen ihr Leben lassen. Auch in Simbabwe sind schon 8 Menschen wegen des Hochwassers gestorben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TheWatcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afrika, Hochwasser
Quelle: www.main-echo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?