03.03.01 14:56 Uhr
 7
 

Maul- und Klauenseuche: Gefahr "unkalkulierbar"

Nach Ansicht der nordrhein-westfälischen Agrarministerin Bärbel Höhn kann man die Wahrscheinlichkeit, mit der die Maul- und Klauenseuche auch in Deutschland ausbricht, nicht abschätzen.

Begründet ist diese Sorge in der ungewissen Zahl von Importtieren aus England, die über den Umweg durch ein drittes Land in die BRD kamen.

Die 400 Schafe, die in Aachen wegen des Verdachts auf die Seuche getötet wurden, waren nicht befallen. Wegen eines Verdachtsfalls in Belgien wurden die Kontrollen an den deutschen Grenzen verschärft.


WebReporter: Nooky
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefahr
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?