03.03.01 12:08 Uhr
 30
 

Sportler kämpfen mit "Freier-Outing" gegen Straßen-Strich

Nach Aussagen und Beschluss der Stadt Köln soll ein Drogen-Strich im Gebiet am Niehler Hafen entstehen.

Anwohner und viele hier ansässige Sportvereine wollen mit harten Protesten gegen die Entscheidung angehen.

Die Sportvereine in dem zur Mehrheit Kinder und Jugendliche ein Hobby gefunden haben, schließen sich für diesen Protest gegen Sex und Drogen zusammen.

In einer Sticker-Aktion wollen sie die Freier der Frauen 'outen'.

Nach Angaben der Vereine sollen bei den Personen die sich gerade in ihrem Auto beim Schäferstündchen befinden, ein Sticker an den Wagen geklebt werden.

Durch diesem Sticker, soll die Öffentlichkeit sehen, wo der Wagenbesitzer gerade war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkman2021
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sport, Straße, Sportler, Freier, Outing, Strich
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?