03.03.01 11:54 Uhr
 19
 

Misshandlung von Lehrern an Schüler nur Kavaliersdelikt?

Grosses Aufsehen erweckte die Tat einer Lehrerin (58) aus Wuppertal. Die Lehrerin misshandelte einen Schüler (11) und ihre Pflegetochter (12). Für diese Tat bekam sie eine Geldstrafe von 30.000 Mark.

Die Kündigung (fristlos), konnte das Land NRW der Lehrerin nicht aussprechen. Da sie eine Bescheinigung über 35 Jahre fehlerlosen Dienst vorweisen konnte.

Das Landgericht und der Anwalt der Frau einigten sich auf einem Vergleich. Die Lehrerin darf noch bis zum 31.07.01 ihren Dienst verrichten, dieses Urteil kostet dem Steuerzahler 80.000 Mark an Gehalt für die Lehrerin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkman2021
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schüler, Lehrer, Misshandlung
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?