03.03.01 11:48 Uhr
 43
 

Nach Werbefiasko droht Anklage für Breitband-Anbieter.

Der Kampf um die Kunden im Breitbandgewerbe wurde in letzter Zeit immer brutaler. Erst wurde versucht, seitens des österreichischen Breitband-Anbieters Jet2Web, Kunden von dessen Konkurrenten Telekabel wegzulotsen.

Dies wurde versucht, indem man den Kunden des Konkurrenten versprach, die Kosten für die Bereitstellung und 3-mal das Grundentgelt entfallen zu lassen. Daraufhin kam es zum offenen Kampf in der Werbung.

Telekabel reagierte auf den Kundenfang, indem man in Zeitschriften versuchte, den Konkurrenten bloßzustellen. Jetzt droht Telekabel eine Klage, falls sie nochmal zu solchen Werbemaßnahmen greifen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FSN2
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Anklage, Anbieter, Breitband
Quelle: www.digitv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen
US-Behördenseiten gehackt: "Ich liebe den Islamischen Staat"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tschechien: Recht auf Waffe soll in die Verfassung kommen
Streit mit Pressesprecherin im Weißen Haus: "Playboy"-Reporter platzt der Kragen
Fußballstar Mesut Özil mit ehemaliger Miss Türkei liiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?