03.03.01 09:29 Uhr
 4
 

Raubtierbändiger nach 50 Jahren "Hinter Gittern" in Rente

Gerd Siemoneit-Barum Raubtier-Dompteur im zweitgrößten deutschen Zirkus geht nach Abschluß der laufenden Tour und mehr als 50 Jahren Zusammenarbeit mit den Tieren in Rente.

Da mit 70 Jahren die Reaktionsfähigkeit nachlasse und die Arbeit mit den Wildkatzen doch recht gefährlich ist, sei nun der Punkt gekommen in den Ruhestand zu gehen. Die Tiere bemerken jede Unsicherheit und so ist es alsbald zu gefährlich im Käfig.

Barum meint, er sei lange genug sehr draufgängerisch gewesen und hätte einen modernen Stil in der Raubtier-Dressur eingeführt. Nun sei es unter dem Gesichtpunkt des klaren Sachverstandes angebracht den Hut zu nehmen. Ende November ist Schluß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AS-Center
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Rente, Gitter, Raubtier
Quelle: news.gtonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terroranschlag in Barcelona: Fußballstar Lucas Digne leistete Erste Hilfe
Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt
Michael-Jackson-Anwalt verteidigt nun Bill Cosby in Missbrauchsprozess



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?