03.03.01 09:29 Uhr
 4
 

Raubtierbändiger nach 50 Jahren "Hinter Gittern" in Rente

Gerd Siemoneit-Barum Raubtier-Dompteur im zweitgrößten deutschen Zirkus geht nach Abschluß der laufenden Tour und mehr als 50 Jahren Zusammenarbeit mit den Tieren in Rente.

Da mit 70 Jahren die Reaktionsfähigkeit nachlasse und die Arbeit mit den Wildkatzen doch recht gefährlich ist, sei nun der Punkt gekommen in den Ruhestand zu gehen. Die Tiere bemerken jede Unsicherheit und so ist es alsbald zu gefährlich im Käfig.

Barum meint, er sei lange genug sehr draufgängerisch gewesen und hätte einen modernen Stil in der Raubtier-Dressur eingeführt. Nun sei es unter dem Gesichtpunkt des klaren Sachverstandes angebracht den Hut zu nehmen. Ende November ist Schluß.


WebReporter: AS-Center
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Rente, Gitter, Raubtier
Quelle: news.gtonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?