02.03.01 23:16 Uhr
 7
 

Österreich: Konsens über BSE-Kosten

Österreich: Nun wurde das Katastrophenfondsmodell, welches die Finanzierung der BSE-Sicherheitsmaßnahmen bis zum Februar zwischen dem Bund und den Ländern regelte, bis zum Ende April verlängert.

Nach diesem Modell soll der Staat 70, die Länder jeweils 65 Millionen Schilling zahlen.

Nun wird auch davon ausgegangen, dass die Verhandlungsbereitschaft größer sei, und deshalb eine Einigung für eine dauerhafte Lösung der Finanzierung möglich sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luna Lucens
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Kosten
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: "Justizministerium" wird für 26.000 Euro zu "Ministerium der Justiz"
Sebastian Kurz: Türkei bezahlt Frauen auf dem Westbalkan für Vollverschleierung
Donald Trump vollzieht Kehrtwende in Sachen Afghanistan: "Wir werden angreifen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Gericht untersagt islamische "Sofort-Scheidungen"
Studie: Der Ur-Apfel stammt aus Kasachstan
Trumps Ex-Stratege wieder bei "Breitbart" und will dort "in den Krieg ziehen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?