02.03.01 21:06 Uhr
 79
 

Auktionshäuser versteigern Reste von Internet-Firmen

Gerade in den USA zeichnet sich ein neuer Trend nach Onlinefirmen-Pleiten ab. Wenn bei Onlinefirmen das Aus kommt, wird deren Konkursmasse von Auktionshäusern versteigert.

Alles was nicht niet- und nagelfest ist kommt dann unter den Hammer. Eines der ältesten Auktionshäuser, die auf diesem Weg zu Geld kommt, ist Dove-Bid aus Foster City.

Da sehr viele der Firmen nur kurz bestehen, ist dies ein sehr einträchtiges Geschäft. Immerhin gab es allein im letzten Jahr 270 Internet Firmenpleiten.


WebReporter: Hastedt
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Versteigerung, Auktion
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel
Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Murnau: Sture Autofahrer blockieren 50 Minuten lang Straße
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?