02.03.01 21:06 Uhr
 79
 

Auktionshäuser versteigern Reste von Internet-Firmen

Gerade in den USA zeichnet sich ein neuer Trend nach Onlinefirmen-Pleiten ab. Wenn bei Onlinefirmen das Aus kommt, wird deren Konkursmasse von Auktionshäusern versteigert.

Alles was nicht niet- und nagelfest ist kommt dann unter den Hammer. Eines der ältesten Auktionshäuser, die auf diesem Weg zu Geld kommt, ist Dove-Bid aus Foster City.

Da sehr viele der Firmen nur kurz bestehen, ist dies ein sehr einträchtiges Geschäft. Immerhin gab es allein im letzten Jahr 270 Internet Firmenpleiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hastedt
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Versteigerung, Auktion
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?