02.03.01 20:13 Uhr
 12
 

Frühgeborene sind weniger anfällig für Allergien

Eine Studie der Universität Helsinki zeigt auf, daß Frühgeborene wesentlich weniger für Allergien anfällig sind wie Normalgeborene.

Man hat 72 Schnellstarter und 65 pünktliche Baby's aus einer Klinik erfaßt und nach 10 Jahren erneut untersucht.

Bei den Blut- und Allergie-Tests kam heraus, daß nur 15 % der Frühstarter ein überempfindliches Immunsystem hatten, was auf eine Anfälligkeit für Allergien hindeutet. Bei der normalen Kontrollgruppe waren es immerhin 31 %.

Die Mediziner vermuten, daß diese starken, ehemals schwachen Kinder sich sehr früh an eine normale Umgebung mit allergenen Stoffen anpassen müssen und deshalb ihr Immunsystem wesentlich besser trainiert und stärker ist.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Allergie
Quelle: www.medical-tribune.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?