02.03.01 19:47 Uhr
 24
 

Ironie des Schicksals: Rettet die Meeresverschmutzung die Wale?

Die Umweltverschmutzung, genauer gesagt die PCB Verseuchung im norwegischen Meer, ist mittlerweile so groß, dass der Walspeck so stark verseucht ist, dass dieser nicht mehr nach Japan exportiert werden wird.

Denn dort sind nur 0.5 mg pro kg erlaubt - der Walspeck enthält dagegen 3.6 mg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luna Lucens
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schicksal
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland