02.03.01 13:18 Uhr
 14
 

Neunzehnjähriger soll eigenen Säugling erwürgt haben

In Bayern verhaftete die Polizei jetzt einen neunzehnjährigen Vater, weil er verdächtigt wird, seinen eigenen siebenmonatigen Sohn erstickt zu haben.

Die Eltern hatten zunächst angegeben, daß Baby sei am plötzlichen Kindstod gestorben. Eine Obduktion brachte jedoch zu Tage, daß der Säugling erwürgt worden war und auch noch weitere Merkmale aufwies, die auf Mißhandlungen zurückzuführen sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: khschneider
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Säugling
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt
Regensburg: Mann sticht am hellichten Tag mit Messer auf anderen ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

der Einhorn-Hype geht weiter: jetzt kommt das Einhorn-Bier
Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?