02.03.01 12:49 Uhr
 12
 

Bluthochdruck in der Schwangerschaft

Bei 15 Prozent aller Erstgebärenden
Mütter tritt als häufigste Komplikation
der Bluthochdruck auf.

Mögliche bleibende Folgeschäden für die Mutter können z.B. Herz oder Nierenschäden sein.

Beim Ungeborenen kann es durch den Bluthochdruck der Mutter zu Wachstumsschwierigkeiten kommen und es besteht die erhöhte Gefahr einer Frühgeburt.


WebReporter: buggiman
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schwangerschaft, Schwan, Bluthochdruck
Quelle: www.almeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Samantha Fox beschuldigt verstorbenen David Cassady des sexuellen Übergriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?