02.03.01 10:26 Uhr
 4
 

Argentinien bekommt Antikorruptionsminister

Argentinien möchte aus der Vergangenheit lernen. In einem Bericht des US Senats wurden zwei Mitarbeiter der Regierung Argentiniens beschuldigt, Geldwäsche betrieben zu haben.

Da nun gerade dies verhindert werden soll, wird zum ersten Mal ein Korruptions-Minister ernannt. Er soll sich gerade speziell mit 'Drogenhandel, Geldwäsche, Schmuggel, organisiertem Verbrechen, Falschgeld und Steuerflucht' befassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gandark
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Argentinien
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?