02.03.01 10:26 Uhr
 5
 

Frankreich stoppt Rinderimport aus Irland

Aus Furcht vor Maul- und Klauenseuche hat die französische Regierung die Einfuhr lebender Rinder untersagt.
Ursprünglich sollten alle Fleisch- und Milchprodukte von dem Verbot betroffen sein.

Der irische Agrarminister Walsh teilte den französischen Behörden mit, es gebe in Irland keinerlei Anzeichen dieser Tierseuche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tirconaill
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Irland, Rinde
Quelle: www.ireland.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Gruppenvergewaltigung in Erstaufnahmeeinrichtung
Bundesstaat Ohio: Schüsse in US-Nachtclub - Ein Toter und 14 Verletzte
Spektakulärer Raubüberfall auf Filiale eines Luxus-Juweliers in Monte Carlo



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hochrechnung: CDU siegt deutlich im Saarland
Stadthagen: Hase wärmt sich auf Polizeiauto
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?