02.03.01 10:26 Uhr
 5
 

Frankreich stoppt Rinderimport aus Irland

Aus Furcht vor Maul- und Klauenseuche hat die französische Regierung die Einfuhr lebender Rinder untersagt.
Ursprünglich sollten alle Fleisch- und Milchprodukte von dem Verbot betroffen sein.

Der irische Agrarminister Walsh teilte den französischen Behörden mit, es gebe in Irland keinerlei Anzeichen dieser Tierseuche.


WebReporter: tirconaill
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Irland, Rinde
Quelle: www.ireland.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?