02.03.01 08:32 Uhr
 83
 

Jeder Zehnte wird Opfer von Behandlungsfehlern

Eine Studie hat herausgefunden, dass in England und Wales jeder zehnte Patient in den Krankenhäusern Opfer eines Behandlungsfehlers wird. Ein Drittel der Opfer erleidet danach sogar eine Behinderung oder verstirbt.

Für das Gesundheitssystem fallen so Extrakosten von über 3 Milliarden Mark an. Die Fehler erstrecken sich vom Wundliegen und schlechter Pflege bis hin zu falschen Medikamenten und Fehloperationen.


WebReporter: FReAK La Marsch
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Opfer, Behandlung
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
Studie: Rauchen macht unattraktiv
Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?