02.03.01 04:24 Uhr
 11
 

In den USA sterben mehr Jugendliche an Herzschlag

Wie eine Studie des Zentrums für Krankheitskontrolle und Vorsorge am Donnerstag bekannt gab, starben in den 90er Jahren mehr Jugendliche zwischen 15 und 35 an einem Herzschlag.

So sollen 1996 3000 Menschen gestorben sein, während es 1989 noch 2719 waren. Hauptgrund sei, so der Forscher Zih-Jie Zheng, das Übergewicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gandark
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Jugend, Jugendliche
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?